Zoo-Karte Deutschland

Zoo Marker

Wildpark Schloss Tambach
Tambach

Ort: 96479 Tambach
Land: Bayern

Größe: 50 ha

Tierbestand: ca. 200 Tiere in 25 Arten (+ Jagdfalkenhof)

Eröffnungsjahr: 1971                                                                                                          

Was gibt's zu sehen?

Der flächenmäßig größte Wildpark Nordbayerns befindet sich im Park des Barockschlosses Tambach.

Neben großzügigen Huftiergehegen, u. a. mit Hirscharten wie Rothirsch und Elch, befindet sich auf dem Gelände des Wildparks der Bayerische Jagdfalkenhof, der einheimische und fremde Greifvögel zeigt und ihre Biologie und Lebensweise vorstellt.

Einige Gehege sind betretbar, etwa die der Damhirsche und Mufflons. Etwas gefährlichere Tierarten wie Elche und Wildschweine bleiben auf Abstand. Wildkatzen, Waschbären und einige kleinere Tierarten bilden den restlichen Tierbestand.

Zudem entstanden weitläufige ßzügige Gehege für Luchse und Wölfe sowie ein Sikahirsch-Gehege im asiatischen Stil.

Der Wildpark wird von Bachläufen durchzogen und besitzt einige Teiche. Durch artenreichen Baum- und Strauchbestand zieht sich der ´Erlebnispfad Wildtier und Umwelt´ als Teil des Umweltbildungsprogrammes ´Schlösser für die Umwelt´.

Das Zweigmuseum des Deutschen Jagd- und Fischereimuseums München ist in zwei Stockwerken des Westflügels vom Schloß Tambach untergebracht. Mehr als 600 Objekte zeigen die historische Entwicklung der Jagd und der Fischerei von der Steinzeit bis heute.

Mit der Umweltproblematik beschäftigen sich ´Umwelterlebnisräume´, nach didaktischen Gesichtspunkten angelegt, die verschiedene Umweltthemen behandeln.

Einmalig ist sicherlich die Fledermausbeobachtungsstation, die per Liveübertragung das Leben einer Fledermauskolonie im Dachgebälk des Schlosses zeigt. Interessant ist auch die historische Wassermühle, die 1992 zur Energiegewinnung wiederaufgebaut wurde.

Der Bayerische Jagdfalkenhof, der von Schloss SSchillingsfürst hierher übersiedelte, zeigt zahlreiche Greifvogelarten wie Lanner- und Sakerfalken, Kaiser- und Steppenadler, Stein- und Weißkopfseeadler sowie Geier zweimal täglich in Flugshows und ansonsten in traditionaller falknerischer Anbindehaltung.

Nach ungeklärten Todesfällen bei Tieren und politischen Querelen stand der Wildpark 2014 vor dem Aus. Unterstützt von Unternehmen und Landsratsamt wird seither an einem Zukunftskonzept gearbeitet.

Besonderheiten & Service

KinderSpeziell für Kinder
Großer Kinderspielplatz mit Trampolinanlage, Pony-Reiten an Wochenenden

StreichelnTiere streicheln
Streichelgehege

FuetternFüttern durch Besucher
Futterautomaten, u. a. bei Ziegen und Fischteichen

TiershowsSchaufütterungen & Tiershows
Schaufütterungen bei Hirsch, Elch, Wolf, Luchs, Wildkatze und Fischotter. Jagdfalkenhof: Flugvorführungen um 10:30 und 15:00 Uhr (März bis November), in den bayerischen Pfingst- und Sommerferien zusätzlich 17:00 Uhr.

AttraktionenAttraktionen
Jagd- und Fischereimuseum: 15. März bis 31. Oktober 10 - 17 Uhr (montags Ruhetag)

AngeboteFührungen und Angebote
nach Voranmeldung

EssenGastronomie
Biergarten/Imbiß sowie Grillmöglichkeiten

ServiceService für Behinderte und Kleinkinder
Behindertentoilette

InfoInfomaterial & Shop
Prospekte

TermineFotografieren & Veröffentlichen
Nichtkommerzielle Veröffentlichung gestattet

HippTipp
Wohnmobilstellplatz kostenlos für Besucherdes Wildparks,ohne Serviceeinrichtungen, nachAnkunft bitte Anmeldung amKiosk


Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Zeiten

Öffnungszeiten

 dotGanzjährig täglich 8 – 17 Uhr
 dotMuseum. Sommer täglich 10 – 17 Uhr, Winter nur Sonn- und feiertags bis 17 Uhr

Eintritt

Eintrittspreise

 dotErwachsene: 7,00 €
 dotKinder (3 – 15 Jahre): 4,00 €
 dotErmäßigung für Rentner, Studenten, Behinderte (mit Ausweis), Gruppenpreise für Kindergruppen, Schulklassen und Kindergarten. Familienkarten

Anreise

AnfahrtA73 Ausfahrt Coburg, direkt an der B303 von Coburg in Richtung Schweinfurt, 10 km von Coburg entfernt. Ausreichend kostenlose Parkplätze.

Anfahrt & Bahnbus ab Coburg bis zum Wildpark.

luftbild
Luftbild und Kartenausschnitt externer Link
bei GoogleMaps (für Anfahrtskizze: auf Karte klicken und herauszoomen)

Personal & Kontakt

verantwortlich sind:
 dotHeinrich Graf zu Ortenburg
 dotAnnette zu Ortenburg

TelTelefon:09567-922915 bzw. 92290 (Ortenburg´sche Verwaltung)
Fax:09567-922929

PostAdresse: Schlossallee 3, 96479 Tambach, DEUTSCHLAND
MailE-Mail des Parks: info@wildpark-tambach.de
WebWebsite des Parks: http://www.wildpark-tambach.de externer Link
Mitglied in: DWV


Merkblatt
Merkblatt ausdrucken


ZootierlisteListe der gehaltenen Tierarten
bei Zootierliste.de - Tambach externer Link




dot Social Bookmarking - Diese Seite merken externer Linkdot

dot Diese Seite per E-Mail senden dot



dot vorheriger Zoo: Tierpark, Suhl dot

dot nächster Zoo: Wildgehege Oyhof, Tannheim dot

dot Karte aller Zoos in Deutschland dot
Österreich Schweiz Frankreich 



Wir bemühen uns, sorgfältig zu recherchieren und diese Datenbank laufend aktuell zu halten. Bei der Fülle der Informationen können sich aber täglich Daten ändern. Daher sind alle Angaben, insb. zu Eintrittspreisen und Öffnungszeiten, ohne Gewähr. Bitte besuchen Sie auch die Webseiten der zoologischen Einrichtungen.

Für neue oder geänderte Informationen sind wir dankbar: Formular für Ergänzungen


Diese Datenbank ist urheberrechtlich geschützt - Copyright 2002-2016 Zoo-Infos.de | ZooAG Zoo-Information UG haftungsbeschrînkt | Zoo-AG Bielefeld
Nutzungsbedingungen